Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird-
Startseite
Messwerte
Wetter aktuell
SH-Wetter
Deutschlandwetter
Spezialwetter
Wetterstation
Statistik & Rekorde
SH-Netz
Inter@ktiv
Wetterlexikon
Wetterlinks
Kontakt & Infos

Webcam Neumünster
Webcam Neumünster
Zeitraffer Neumünster
Starkregen im Norden
Leuchtende Nachtwolken
Zum Wochenstart fällt im Nordwesten kräftiger und länger anhaltender Regen mit dem Schwerpunkt über Schleswig-Holstein. In den kommenden Tagen stellt sich eine Zweiteilung beim Wetter ein: Im Norden geht es trocken weiter, während im Süden immer wieder Gewitter auftreten.
Bild: Leuchtende Nachtwolken

Deutschlandwetter:
Am Montag fällt von Ostfriesland bis nach Rügen kräftiger und länger anhaltender Regen mit Schwerpunkt über Schleswig-Holstein. Zum Nachmittag zieht der Regen nach Dänemark ab. Sonst treten bei einem Wechsel aus Sonne und Wolken nur einzelne Regenschauer auf. Später kommen vom Schwarzwald bis zu den Alpen Gewitter auf, die teils auch stark ausfallen können. Zuvor werden Höchstwerte von 15 Grad unter den dicken Regenwolken im Nordwesten, insgesamt 20 bis 25 Grad in der Nordwesthälfte und sonst meist 25 bis 30 Grad erreicht. Rund um Berlin werden auch nochmals bis zu 34 Grad geschafft. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus Südwest, nur im Norddeutschen Tiefland kommt er aus Nordost und ist mäßig bis frisch.
In der Nacht treten südlich des Mains einige Gewitter und Schauer auf, die örtlich auch stark sein werden. Sonst ist es teils locker, teils stark bewölkt, aber meist trocken. Die Tiefstwerte liegen bei 13 bis 18 Grad in der Südosthälfte und sonst bei 10 bis 15 Grad.
Der Dienstag bringt in der Nordhälfte einen trockenen Mix aus Sonne und Wolken. Zeitweise sind die Wolken auch mal etwas dichter. Ansonsten treten immer wieder einzelne Regenschauer auf, südlich des Mains auch Gewitter. Die Temperaturen sind zweigeteilt: 23 bis 30 Grad werden in der Südosthälfte und 16 bis 23 Grad im Norden und Westen erreicht.
Am Mittwoch ändert sich an dem Wetter nur wenig: Im Süden sind weiterhin Gewitter und Schauer möglich, während es im Norden trocken bleibt. Weiterhin werden 18 bis 23 Grad im Nordwesten und 23 bis 28 Grad im Südosten erreicht.
Am Donnerstag kommen die Gewitter und Schauer etwas weiter nach Norden voran. In den trockenen Phasen scheint auch immer wieder die Sonne. Im Norddeutschen Tiefland bleibt es bei einer Mischung aus Sonne und teils auch mal dichteren Wolken weiterhin trocken. An den Temperaturen ändert sich wenig.
Der Freitag sorgt voraussichtlich im Osten und Süden noch für gewittriges Wetter, während es sonst bei etwas Sonnenschein und einigen Wolken trocken bleibt. Die Temperaturen gleichen sich an und liegen insgesamt meist bei 19 bis 24 Grad.
Stand: 21.06.2021 - 00:00 Uhr
Schleswig-Holstein-Wetter:
Am Montag fällt am Vormittag aus dichten Wolken verbreitet kräftiger und länger anhaltender Regen. In Ostholstein sind dabei auch Gewitter möglich. Am Nachmittag lässt der Regen von Süden her nach und die dichten Wolken können auch mal kurz auflockern. Insgesamt ist die Sonne aber nur selten zu sehen. Dazu werden maximal 15 bis 19 Grad erreicht. Der Wind weht mäßig bis frisch, teils auch mal stark, aus Nord bis Nordost.
In der Nacht ist es dann aber trocken und neben viele Wolken sind auch ab und zu mal die Sterne zu sehen. Dazu liegen die Tiefstwerte bei 10 bis 13 Grad.
Der Dienstag geht trocken weiter. Dazu stellt sich eine Mischung aus Sonne und Wolken ein. Zwischendurch ziehen auch mal dichtere und dunklere Wolken durch. Mit Höchstwerten von 16 bis 21 Grad ist es deutlich kühler als zuletzt.
Auch am Mittwoch und Donnerstag erwartet uns ein Mix aus Sonne und Wolken. Dabei bleibt es weitgehend trocken, auch wenn immer wieder mal etwas kompakte Wolken durchziehen. Die Temperaturen steigen etwas an und liegen bei 18 bis 24 Grad.
Stand: 21.06.2021 - 00:00 Uhr
© Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird- | Neumünster aktuell
SH-Netz

DWD-Warnungen für Deutschland