Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird-
Startseite
Messwerte
Wetter aktuell
SH-Wetter
Deutschlandwetter
Spezialwetter
Wetterstation
Statistik & Rekorde
SH-Netz
Inter@ktiv
Wetterlexikon
Wetterlinks
Kontakt & Infos

Webcam Neumünster
Webcam Neumünster
Zeitraffer Neumünster
Erst ruhiges Wetter, ab Sonntag droht ein heftiger Sturm
Sturm in Sicht
Am Rande eines Hochdruckgebiets gestaltet sich das Wetter zunächst ruhig mit vielen Wolken in der Nordosthälfte und abseits örtlicher Nebelfelder mit viel Sonnenschein im Südwesten. Ab Sonntag greift ein starkes Orkantief ins Wettergeschehen ein und könnte für ein größeres Sturmereignis sorgen.
Bild: Sturm in Sicht

Deutschlandwetter:
Am Donnerstag ist es nördlich des Mains meist trüb mit nur wenig Sonnenschein an der Nordsee. Aus diesen dichten Wolken fällt teils auch etwas Nieselregen. Südlich des Mains hingegen ist es nach örtlichem Frühnebel oft sonnig. Dazu werden 2 bis 7 Grad in der Südhälfte und sonst meist 4 bis 9 Grad erreicht, in Schleswig-Holstein örtlich auch 10 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, an den Küsten auch frisch, aus West bis Nordwest.
In der Nacht lockern die Wolken im Norden und in der Mitte teils etwas auf. Im Süden ist es oftmals klar, örtlich bilden sich aber dichte Nebelfelder. Unter dem klaren Himmel im Süden wird es frostig, während es unter den Wolken mit 1 bis 6 Grad frostfrei bleibt.
Der Freitag bringt im Norden und Osten weiterhin dichte Wolken mit etwas Nieselregen, während es sonst nach örtlichem Nebel oft sonnig ist. Dazu werden 3 bis 8 Grad im Süden und sonst oft 5 bis 10 Grad erreicht.
Am Sonnabend starten wir überall mit viel Sonnenschein. Im Verlauf kommen von Westen aber dichte Wolken auf, die nachfolgend für etwas Regen sorgen. Dazu wird es mit 8 bis 13 Grad sehr mild, nur in einigen Flussniederungen Süddeutschlands bleibt es mit 4 Grad kälter.
Am Sonntag ist es in der Nordwesthälfte regnerisch und zum Abend kommt dort Sturm auf, der auch in tiefen Lagen Orkanböen bringen kann. Im Osten und Süden ist es noch trocken bei einem Wechsel aus Sonne und Wolken. Insgesamt ist es sehr mild mit 10 bis 15 Grad.
Der Montag geht stürmisch weiter. Dabei stellt sich nördlich des Mains Schauerwetter mit Graupel und Gewittern ein, während es im Süden regnerisch und trüb ist. Im Süden werden nochmals 9 bis 14 Grad erreicht. Sonst ist es mit 5 bis 10 Grad etwas kälter.
Stand: 06.02.2020 - 00:00 Uhr
Schleswig-Holstein-Wetter:
Am Donnerstag ist es oft bewölkt und örtlich kann aus den dichten Wolken auch etwas Nieselregen fallen. Ab und zu scheint aber vor allem an der Nordsee auch kurz die Sonne. Dazu werden maximal 7 bis 9 Grad, örtlich sogar 10 Grad erreicht. Der Wind weht schwach bis mäßig, an den Küsten auch frisch, aus West bis Nordwest.
In der Nacht geht es wolkenverhangen und oft trocken weiter. Nur vereinzelt ist noch etwas Nieselregen möglich. Die Tiefstwerte liegen bei 4 bis 6 Grad.
Der Freitag geht oftmals trüb weiter. Aus den tiefen Wolken nieselt es teils etwas. Dabei ist es mit 6 bis 8 Grad weiterhin recht mild.
Am Sonnabend scheint anfangs überall die Sonne, bevor von der Nordsee her rasch dichtere Wolken aufkommen und gegen Abend in Nordfriesland auch für etwas Regen sorgen können. Zuvor werden sehr milde 7 bis 10 Grad erreicht.
Der Sonntag wird regnerisch, trüb und mit 9 bis 11 Grad nochmals sehr mild. Am Nachmittag und Abend kommt zudem ein heftiger Südweststurm auf, der sowohl an den Küsten als auch im Binnenland für Orkanböen sorgen kann.
Selbst am Montag und Dienstag geht es stürmisch weiter. Dann dreht der Wind aber auf West.
Stand: 06.02.2020 - 00:00 Uhr
© Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird- | Neumünster aktuell
SH-Netz

DWD-Warnungen für Deutschland