Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird-
Startseite
Messwerte
Wetter aktuell
SH-Wetter
Deutschlandwetter
Spezialwetter
Wetterstation
Statistik & Rekorde
SH-Netz
Inter@ktiv
Wetterlexikon
Wetterlinks
Kontakt & Infos

Webcam Neumünster
Webcam Neumünster
Zeitraffer Neumünster
Goldener Süden, grauer Norden
Laubfärbung
In den kommenden Tagen strömt in den Süden Deutschlands nochmals warme Luft, die bei Sonnenschein für Goldenen Oktober sorgen wird. Im Norden und Nordwesten dominieren allerdings die Wolken und es fällt immer wieder Regen, sodass kaum spätsommerliche Gefühle aufkommen dürften.
Bild: Laubfärbung

Deutschlandwetter:
Am Freitag fällt von Westfalen bis zur Uckermark und nordwestlich davon bei dichten Wolken immer wieder Regen, der in Schleswig-Holstein am kräftigsten ist. Südlich davon bleibt es trocken, allerdings so richtig sonnig wird es lediglich in der Mitte und im Süden von Baden-Württemberg und Bayern. Unter den Regenwolken im Norden werden nur 13 bis 16 Grad, in der Mitte 15 bis 18 Grad und mit Sonnenschein im Süden 16 bis 22 Grad erreicht. Der Wind weht im Süden schwach, sonst aber mäßig bis frisch, an den Küsten auch stark bis stürmisch aus Süd bis Südwest. An den Küsten und in der Eifel sind Sturmböen möglich.
In der Nacht regnet es bei kompakter Bewölkung im äußersten Norden weiter, während es von Süden her immer mehr aufklart. Dazu liegen die Tiefstwerte bei 12 bis 14 Grad im Norden, 8 bis 13 Grad in der Mitte und oftmals 5 bis 10 Grad im Süden, am Alpenrand wird es mit rund 3 Grad noch etwas kälter.
Der Sonnabend geht im Norden trüb und zeitweise nass weiter. Sonst scheint oft die Sonne und es ist lange trocken. Erst später kommen von Rheinland-Pfalz her ein paar Schauer und Gewitter auf. Am sonnigsten wird es von Bayern bis nach Sachsen. Zudem bleibt es unter den Regenwolken im Norden mit 13 bis 17 Grad eher kühl, während im Süden 20 bis 25 Grad erreicht werden.
Am Sonntag geht es in der gesamten Südosthälfte sonnig und mit 21 bis 26 Grad auch nochmals spätsommerlich warm weiter, während im Norden und Westen einzelne Schauer oder sogar Gewitter auftreten. Mit Höchstwerten von 17 bis 22 Grad wird es dort vorübergehend auch wärmer.
Der Montag ist es im Norden bei 14 bis 17 Grad schon wieder trüb und ab und zu regnet es, während im Westen einzelne gewittrige Schauer auftreten. Sonst bleibt es bei dem sonnigen und warmen Wetter mit Höchstwerten von 21 bis 26 Grad.
Ab Dienstag wird es insgesamt wechselhafter und auch überall kühler. Von sommerlichen Temperaturen müssen wir uns dann in ganz Deutschland wieder verabschieden.
Stand: 11.10.2019 - 00:00 Uhr
Schleswig-Holstein-Wetter:
Am Freitag ist es regnerisch und den ganzen Tag über trüb. Der kräftigste Regen fällt dabei nördlich des Kanals. Zudem ist es sehr windig mit Sturmböen an der Nordsee. Insgesamt ist der Südwestwind frisch bis stark unterwegs. Die Höchstwerte liegen bei 13 bis 15 Grad.
In der Nacht fällt weiterer Regen, der in der Nordwesthälfte unseres Landes weiterhin am intensivsten ist. Unter den dichten Wolken sinken die Temperaturen auf 12 bis 14 Grad.
Der Sonnabend ist ebenfalls ein trüber Tag, der ab und zu für etwas Regen sorgen wird. Zwischendurch ist es aber auch längere Zeit trocken. An den Höchstwerten ändert sich gegenüber dem Freitag nichts.
Am Sonntag wird es allerdings für einen Tag deutlich wärmer, denn die Luft erwärmt sich auf 17 bis 22 Grad. Dazu scheint gelegentlich die Sonne, während sich von Nordfriesland her einzelne Schauer oder sogar Gewitter ausbreiten.
Der Montag bringt das trübe Wetter wieder zurück. Dabei ist es zunächst trocken, bevor erneut Regen aufkommt. Bei Höchstwerten von 14 bis 16 Grad ist es wieder kühler.
Stand: 11.10.2019 - 00:00 Uhr
© Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird- | Neumünster aktuell
SH-Netz

DWD-Warnungen für Deutschland