Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird-
Startseite
Messwerte
Wetter aktuell
SH-Wetter
Deutschlandwetter
Spezialwetter
Wetterstation
Statistik & Rekorde
SH-Netz
Inter@ktiv
Wetterlexikon
Wetterlinks
Kontakt & Infos

Webcam Neumünster
Webcam Neumünster
Zeitraffer Neumünster
Kalter Nordwesten, warmer Südosten
Sonnenuntergang
Eine Luftmassengrenze sorgt für große Wetterunterschiede bei uns: Im Nordwesten ist es nass und kalt, teils fällt sogar Schnee, während es im Südosten oft sonnig und richtig warm ist. In der neuen Woche gleicht sich das Wetter aber insgesamt wieder an. Es geht leicht wechselhaft und eher kühl weiter.
Bild: Sonnenuntergang

Deutschlandwetter:
Am Sonntag ist es in der gesamten Nordwesthälfte trüb und zeitweise fällt Regen, im Norden Schleswig-Holsteins anfangs auch noch teils Schnee. Lediglich im westlichen Niedersachsen bleibt es trocken. Später fällt auch in den westlichen Mittelgebirgen Schnee. In der gesamten Südosthälfte hingegen ist es lange sonnig mit oft nur lockeren Wolken. Zum Nachmittag treten allerdings einzelne Regenschauer oder sogar kurze Gewitter auf. Die Temperaturunterschiede in Deutschland sind gewaltig: In der Südosthälfte werden 17 bis 22 Grad erreicht, während es im Nordwesten oft nur 5 bis 10 Grad sind. Im Norden Schleswig-Holsteins werden teils auch nicht mehr als 3 Grad erreicht. Der Wind dreht sich gegen den Uhrzeigersinn um ein Tief über Norddeutschland. An der Nordsee weht der Wind stark, sonst meist schwach bis mäßig.
In der Nacht verlagert sich das Regengebiet weiter südostwärts, sodass es in der gesamten Südosthälfte, abgesehen vom äußersten Südosten Bayerns, immer wieder regnet. Die Schneefallgrenze sinkt in den Mittelgebirgen auf 400 bis 600 Meter. An den Alpen liegt sie bei rund 1000 Meter. Von Nordwesten lockert es auf und bleibt trocken. Örtlich bildet sich in Nordrhein-Westfalen Nebel. Im Nordwesten werden Tiefstwerte von -4 bis +3 Grad und sonst von 2 bis 6 Grad erreicht.
Der Montag bringt von der Lausitz und dem Oderbruch bis zu den Alpen noch weiterhin Regen und ab 400 bis 800 Meter auch Schnee bei dichten Wolken. Sonst wechseln sich sonnige und bewölkte Abschnitte ab. Allerdings kommen im Verlauf von Nordwesten her einige Regenschauer und auch einzelne Gewitter auf. Mit 3 bis 10 Grad gibt es nicht mehr so große Temperaturunterschiede.
Am Dienstag treten vor allem in Norddeutschland noch einzelne Regenschauer auf. Auch südlich des Mains fällt etwas Schneeregen und Schnee bei insgesamt etwas kompakteren Wolken. Sonst wechseln sich Sonnenschein und Wolken ab. Mit 6 bis 11 Grad ändert sich wenig an den Temperaturen.
Der Mittwoch geht leicht wechselhaft mit einzelnen Schauern, aber auch etwas Sonnenschein weiter. Am ehesten trocken ist es im Osten. An den Temperaturen ändert sich wenig.
Am Donnerstag wird es voraussichtlich im Norden am sonnigsten, während im Südosten etwas Regen oder Schneeregen fallen kann. Die Höchstwerte liegen bei etwa 5 bis 12 Grad.
Am Freitag und am Wochenende geht es trocken und teils auch recht sonnig weiter. Die Temperaturen steigen bei Nordostwind aber nur allmählich an und liegen am Sonntag wahrscheinlich bei 11 bis 16 Grad.
Stand: 11.04.2021 - 00:00 Uhr
Schleswig-Holstein-Wetter:
Am Sonntag fällt anfangs nördlich des Kanals teils Schneeregen oder Schnee bei rund 0 Grad. Sonst regnet es bei dichten Wolken. Zum Nachmittag wird es trocken, bleibt allerdings dicht bewölkt. Dazu steigen die Temperaturen auf maximal 3 bis 6 Grad in Nordfriesland und 9 bis 13 Grad von Ostholstein bis Lauenburg. Der Wind dreht sich gegen den Uhrzeigersinn um das Tief, das sich genau über uns befindet und ist meist schwach bis mäßig unterwegs. Lediglich an der Nordsee ist der Nordostwind stark.
In der Nacht bleibt es trocken und klart von Nordfriesland her immer mehr auf. Dementsprechend kalt wird es auch: Die Tiefstwerte liegen bei -1 bis +3 Grad.
Der Montag bringt einen Wechsel aus Sonne und Wolken bei 7 bis 9 Grad. Zum Nachmittag kommen einzelne Regenschauer auf.
Am Dienstag ist es auch noch leicht wechselhaft mit kurzen Regenschauern, aber auch sonnigen Abschnitten. An den Temperaturen ändert sich wenig.
Der Mittwoch bringt mehr Wolken als Sonne, bleibt dabei aber trocken und sorgt für Höchstwerte von unveränderten 7 bis 9 Grad.
Von Donnerstag bis Sonntag geht es trocken weiter. Dabei scheint teils auch länger die Sonne. Die Temperaturen steigen aber nur allmählich an, da der Wind aus Nordost kommt und eher kühlere Luft bringt. Im Verlauf sind aber durchaus 10 bis 15 Grad möglich.
Stand: 11.04.2021 - 00:00 Uhr
© Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird- | Neumünster aktuell
SH-Netz

DWD-Warnungen für Deutschland