Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird-
Startseite
Messwerte
Wetter aktuell
SH-Wetter
Deutschlandwetter
Spezialwetter
Wetterstation
Statistik & Rekorde
SH-Netz
Inter@ktiv
Wetterlexikon
Wetterlinks
Kontakt & Infos

Webcam Neumünster
Webcam Neumünster
Zeitraffer Neumünster
Meist trocken und zunehmend trüb
Trüber November an der Ostsee
Der November ist bisher sehr mild und brach am 2. November gleich viele Wärmerekorde. In dieser Woche geht es zwar meist trocken, aber auch zunehmend trüb weiter. An der Westseite eines Hochs über Osteuropa neigt das Wetter im Verlauf immer mehr zur Wolken- und Nebelbildung.
Bild: Trüber November an der Ostsee

Deutschlandwetter:
Am Montag treten vom Emsland bis ins Rheinland einzelne Regenschauer auf. Sonst geht es überall trocken durch den Tag. Nordöstlich der Elbe sowie in weiten Teilen Bayerns und Württembergs ist es aber meist trüb durch Wolken oder Nebel. Sonst wird es teils sehr sonnig, teils ist es wolkig oder aber auch länger noch neblig. Im Nebel an der Donau werden nur 1 Grad erreicht, unter den dichten Wolken sind es meist 6 bis 10 Grad und mit Sonne sind öfters 11 bis 16 Grad möglich. An der Mosel sowie im westlichen Nordrhein-Westfalen werden sogar bis zu 18 Grad erreicht. Der Wind weht nur schwach aus südöstlichen oder unterschiedlichen Richtungen.
In der Nacht bilden sich im Westen und Süden verbreitet dichte Nebelfelder. Im Nordosten hingegen ist es meist dicht bewölkt. An der Nordsee fallen ein paar Tropfen Regen. In nur wenigen Regionen sind auch länger die Sterne zu sehen. Dabei liegen die Tiefstwerte zwischen -1 Grad in Niederbayern und in Teilen Sachsens und 9 Grad im Rheinland.
Der Dienstag bleibt meist trocken, während sich nach Norden und Osten oft dichte Wolken halten und im Westen und Süden die dichten Nebelfelder sich nur mühsam lichten. Hier und da setzt sich aber auch die Sonne mal kurz durch. Die Temperaturunterschiede bleiben sehr groß: 2 Grad werden in Niederbayern und 16 Grad im Rheinland erreicht.
Am Mittwoch ist vor allem im Westen etwas Regen oder Nieselregen möglich. Sonst ändert sich nur wenig am Wetter und an den Temperaturen.
Am Donnerstag könnte ein Tief im Nordwesten für etwas Regen sorgen. Sonst geht es mit der Mischung aus vielen Wolken, nur etwas Sonne und teils zähen Nebelfeldern weiter. Mit 3 Grad in den Nebelregionen und 16 Grad am Niederrhein ändert sich kaum etwas an den Höchstwerten.
Der Freitag bringt ebenfalls viele Wolken, nur etwas Sonne, teils auch länger Nebel im Süden und nur etwas Regen in der Westhälfte. Meist werden 10 bis 15 Grad erreicht, nur in den trüben Regionen im Süden ist es mit 6 Grad kälter.
Stand: 09.11.2020 - 00:00 Uhr
Schleswig-Holstein-Wetter:
Am Montag ist es bei uns meist trüb durch dichte Wolken. Die Chancen auf Sonnenschein sind deutlich schlechter als noch am Wochenende. Lediglich an der Elbe könnte mal kurz die Sonne scheinen. Dazu bleibt es aber trocken und die Temperaturen steigen auf maximal 7 bis 10 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost.
Die Nacht verläuft dicht bewölkt, aber meist trocken. Nur an der Nordsee sind ein paar Tropfen möglich. Mit Tiefstwerten von 5 bis 7 Grad wird es aber auch nicht mehr so kalt.
Der Dienstag und Mittwoch gehen wolkenverhangen, aber meist trocken weiter. Höchstens etwas Nieselregen ist möglich. Die Sonne hat aber auch so gut wie keine Chance sich durchzusetzen. Maximal werden 5 bis 8 Grad erreicht.
Am Donnerstag sind einzelne Regenschauer möglich. Zwischendurch scheint aber auch kurz die Sonne. Bei 10 bis 12 Grad sind die Wolken aber weiterhin dominant am Himmel.
Stand: 09.11.2020 - 00:00 Uhr
© Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird- | Neumünster aktuell
SH-Netz

DWD-Warnungen für Deutschland