Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird-
Startseite
Messwerte
Wetter aktuell
SH-Wetter
Deutschlandwetter
Spezialwetter
Wetterstation
Statistik & Rekorde
SH-Netz
Inter@ktiv
Wetterlexikon
Wetterlinks
Kontakt & Infos

Webcam Neumünster
Webcam Neumünster
Zeitraffer Neumünster
Am Rande vom Hoch Erich
Frankfurt am Main
Die kommenden Tage wird es im Norden und Osten eher grau in grau weitergehen. Dabei ist sogar immer wieder Nieselregen möglich. Im Westen und vor allem im Süden scheint hingegen nach örtlichem Nebel auch öfters die Sonne. Ab Donnerstag mischen auch Tiefs beim Wetter mit.
Bild: Frankfurt am Main

Deutschlandwetter:
Am Montag ist es vom Norddeutschen Tiefland bis nach Sachsen meist grau in grau durch tiefe Wolken, aus denen vor allem von Brandenburg über Sachsen bis nach Thüringen sowie im nördlichen Schleswig-Holstein ab und zu Nieselregen fällt. Ansonsten ist es auch teils trüb. Von Südwesten her setzt sich im Verlauf aber immer besser die Sonne durch. Besonders sonnig wird es im südlichen Baden-Württemberg und Bayern. Dazu liegen die Höchstwerte bei 4 bis 8 Grad in der Nordhälfte und meist 2 bis 7 Grad in der Südhälfte. Der Wind ist meist nur schwach bis mäßig unterwegs und kommt aus unterschiedlichen Richtungen.
In der Nacht nieselt es vor allem noch am Nordrand der östlichen Mittelgebirge. Dazu ist es in der gesamten Nordosthälfte dicht bewölkt, während es im Südwesten zunächst vielfach klar ist, sich dann aber teils dichte Nebelfelder bilden. Unter den dichten Wolken bleibt es mit 2 bis 6 Grad frostfrei, sonst geht es meist auf 0 bis -5 Grad runter, direkt am Alpenrand über Schnee auch auf rund -10 Grad.
Am Dienstag geht es mit dieser leichten Zweiteilung weiter: Im Norden und Osten geht es trüb mit zeitweiligem Nieselregen weiter, während sich im Süden und Westen zumindest teils nach Nebelauflösung die Sonne durchsetzen kann und es trocken bleibt. Im Nebel bleibt es bei rund 0 Grad kalt, sonst werden oft 3 bis 7 Grad erreicht, am Alpenrand und in den mittleren Höhen des Schwarzwaldes werden 10 Grad erreicht.
Der Mittwoch bringt nur noch im äußersten Süden Baden-Württembergs und Bayerns sonniges Wetter. Sonst geht es für die meisten grau in grau durch den Tag. Zudem nieselt es vor allem in Norddeutschland immer mal wieder. Meist werden 2 bis 7 Grad erreicht, teils bleibt es in den Mittelgebirgen sowie von Schwaben bis Franken ganztags frostig. Mit Sonne werden am Alpenrand 8 Grad erwartet.
Am Donnerstag überquert uns einmal von Nord nach Süd eine Front, die für viele Regen bringt, im Osten und Süden ist anfangs auch Schnee mit dabei. Vor und hinter der Front scheint auch die Sonne. Meist werden 4 bis 9 Grad erreicht. Im Norden und Osten wird es sehr windig, an den Küsten auch stürmisch.
Der Freitag bringt vor allem im Osten und Süden noch etwas Regen und Schnee. Von Nordwesten her bleibt es oft trocken. Neben vielen Wolken scheint zumindest kurz auch mal die Sonne. An den Temperaturen ändert sich wenig.
Stand: 24.01.2022 - 01:00 Uhr
Schleswig-Holstein-Wetter:
Am Montag geht es meist grau in grau durch den Tag und die Sonne scheint höchstens mal ganz kurz. Zudem kommt in Nordfriesland etwas Nieselregen auf. Maximal werden 4 bis 7 Grad erreicht. Zudem weht der Wind schwach bis mäßig, an der Nordsee auch frisch, aus Südwest bis West.
In der Nacht geht es dicht bewölkt, aber abgesehen von etwas Nieselregen trocken weiter. Die Tiefstwerte liegen bei 3 bis 6 Grad.
Der Dienstag und Mittwoch bleiben so trüb und wolkenverhangen. Immer wieder fällt dabei etwas Nieselregen oder sogar leichter Regen. An den Temperaturen ändert sich wenig: Tagsüber werden 5 bis 7 Grad und nachts 3 bis 6 Grad erwartet.
Am Donnerstag wird es sehr windig bis stürmisch. Allerdings scheint nach anfänglichem Regen dann auch öfters die Sonne im Wechsel mit einigen Wolken. Dazu werden maximal 6 bis 8 Grad erreicht.
Stand: 24.01.2022 - 01:00 Uhr
© Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird- | Neumünster aktuell
SH-Netz

DWD-Warnungen für Deutschland