Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird-
Startseite
Messwerte
Wetter aktuell
SH-Wetter
Deutschlandwetter
Spezialwetter
Wetterstation
Statistik & Rekorde
SH-Netz
Inter@ktiv
Wetterlexikon
Wetterlinks
Kontakt & Infos

Webcam Neumünster
Webcam Neumünster
Zeitraffer Neumünster
Mitteleuropäischer Sommer
Sonnenuntergang
Hinter der Kaltfront vom Tief »Karl« wird es vorübergehend etwas kühler, bevor das Hoch »Barbara« die Sonne mit Wärme zurückbringt. Der Donnerstag wird sogar richtig heiß, bevor Gewitter erneut für eine Abkühlung sorgen. Das Wochenende wird im Norden leicht wechselhaft und im Süden sonnig.
Bild: Sonnenuntergang

Deutschlandwetter:
Am Montag überquert uns von Nordwest nach Südost recht zügig eine Kaltfront, die neben dichten Wolken auch etwas Regen bringt. Vor der Front scheint zunächst noch die Sonne, bevor sich in schwülwarmer Luft in Oberbayern einzelne, kräftige Gewitter entwickeln. Auch hinter der Front sind im Norden einzelne Regenschauer möglich. Ansonsten wechseln sich Sonne und Wolken in einer freundlichen Mixtur ab. Insgesamt ist der Westwind mäßig bis frisch unterwegs, teils sogar stark. An den Küsten und auf den Bergen treten Sturmböen auf. In der Nordwesthälfte werden meist 16 bis 21 Grad und in der Südosthälfte 21 bis 26 Grad erreicht. Örtlich sind auch 27 Grad drin.
In der Nacht treten nur noch wenige Schauer im Norddeutschen Tiefland auf. Sonst ist es locker bewölkt oder klar. Zudem kühlt sich die Luft im Süden auf 12 bis 7 Grad und im Norden auf 14 bis 11 Grad ab.
Der Dienstag bringt im Norden und in der Mitte bei oftmals 16 bis 22 Grad mehr Wolken als Sonne. Zudem ist dort vereinzelt etwas Regen möglich. Südlich des Mains hingegen scheint bei 22 bis 29 Grad meist die Sonne.
Am Mittwoch sind die Wolken im Norden und Osten noch zeitweise etwas kompakter. In den übrigen Regionen scheint aber oft die Sonne. Zudem bleibt es überall trocken und die Temperaturen klettern auf 18 bis 22 Grad im Norden, 21 bis 27 Grad in der Mitte und 24 bis 30 Grad im Süden.
Der Donnerstag wird mit 27 bis 32 Grad noch wärmer. Nur nordöstlich der Elbe ist es teils etwas frischer. Dabei scheint zunächst überall die Sonne, bevor aus Südwesten einzelne, aber teils kräftige Gewitter und Schauer aufkommen.
Am windigen Freitag ist die Gewittergefahr schon wieder gebannt: In der Osthälfte treten noch einzelne Schauer auf, während sich sonst Sonne und Wolken abwechseln. Dazu werden 17 bis 21 Grad im Norden, 21 bis 25 Grad in der Mitte und 23 bis 28 Grad im Süden erreicht.
Stand: 12.06.2017 - 00:00 Uhr
Schleswig-Holstein-Wetter:
Am Montag gestaltet sich das Schleswig-Holstein-Wetter leicht wechselhaft: Neben einzelnen, kurzen Regenschauern scheint auch immer wieder die Sonne. Zwischendurch ziehen aber auch mal ein paar dichte Wolken durch. Dabei steigen die Temperaturen auf 15 bis 20 Grad, sind also deutlich kühler als noch am Sonntag. Der Westwind weht frisch bis stark mit einzelnen stürmischen Böen. An der Nordsee sind auch einzelne Sturmböen möglich.
Die Nacht verläuft meist locker bewölkt und trocken. Dabei sinken die Temperaturen auf 13 bis 11 Grad.
Der Dienstag bringt viele Wolken, nur etwas Sonne und weiterhin eine gute Portion Wind. Dafür bleibt es abgesehen von wenigen Tropfen aber trocken. Mit Höchstwerten von 15 bis 19 Grad ändert sich wenig an den Temperaturen.
Am Mittwoch und Donnerstag scheint oft die Sonne im Wechsel mit lockeren Wolken. Dabei ist es trocken. Erst am Donnerstagnachmittag oder -abend sind erste Gewitter und Schauer möglich. Zudem steigen die Temperaturen von 18 bis 22 Grad am Mittwoch auf warme 22 bis 27 Grad am Donnerstag.
Der leicht wechselhafte und windige Freitag leitet einen ebenfalls leicht wechselhaften Auftakt zur Kieler Woche ein.
Stand: 12.06.2017 - 00:00 Uhr
© Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird- | Neumünster aktuell
SH-Netz

DWD-Wetterwarnungen für Schleswig-Holstein & Hamburg:
DWD-Warnungen für Deutschland