Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird-
Startseite
Messwerte
Wetter aktuell
SH-Wetter
Deutschlandwetter
Spezialwetter
Wetterstation
Statistik & Rekorde
SH-Netz
Inter@ktiv
Wetterlexikon
Wetterlinks
Kontakt & Infos

Webcam Neumünster
Webcam Neumünster
Zeitraffer Neumünster
Nasser, milder und windiger
Nicht nur in Augsburg wird es jetzt oft trüb sein.
Die Tiefs »Laura« und »Mirja« leiten jetzt eine mildere, aber auch wolkenreiche und windige Wetterphase ein. Zum Wochenende wird es vorübergehend mal wieder etwas kälter. Aber kommende Woche scheint schon wieder wärmere Luft zu uns zu strömen.
Bild: Nicht nur in Augsburg wird es jetzt oft trüb sein.

Deutschlandwetter:
Am Dienstag fällt verbreitet immer wieder etwas Regen. Zudem ist es dicht bewölkt. Im Osten und Südosten ist anfangs teils auch noch Schnee oder gefrierender Regen möglich. Lediglich südlich der Donau bleibt es noch bis zum Abend trocken. Anfangs scheint in Ober- und Niederbayern sogar zeitweise die Sonne. Die Temperaturen klettern am Nachmittag in der Nordwesthälfte auf 7 bis 12 Grad. Von Thüringen und Sachsen bis nach Bayern bleibt es mit 0 bis 5 Grad noch kälter. Der Wind weht schwach bis mäßig, an den Küsten und im Harz auch frisch bis stark, aus Südwest bis West.
In der Nacht regnet es weiterhin verbreitet noch zeitweise. Der Regen erreicht im Laufe der Nacht also auch die Alpen. Im Norddeutschen Tiefland bleibt es hingegen schon oft trocken und die Wolken lockern von Norden her auf. Örtlich bildet sich dann allerdings Nebel. Im Westen liegen die Tiefstwerte bei 6 bis 11 Grad, oft sind es 3 bis 7 Grad. Im Bayerischen Wald und bei Aufklaren in Schleswig-Holstein sind es nur 0 Grad.
Der Mittwoch und Donnerstag bringen immer wieder Regen. Bei vielen Wolken scheint die Sonne nur selten und die Temperaturen steigen oft auf 8 bis 13 Grad. Örtlich werden sogar 14 Grad erreicht. Zudem wird es allmählich windiger.
Am Freitag überquert uns von Nordwest nach Südost eine Kaltfront mit Regen und teils Sturmböen. Vor der Front bleibt es von Sachsen bis nach Bayern noch lange freundlich und mit 10 bis 15 Grad auch sehr mild. Am Alpenrand sind mit Föhn sogar 16 Grad möglich. Hinter dem Regenband folgen im Norden noch einzelne Schauer oder kurze Gewitter. Dort ist es mit 7 bis 11 Grad auch schon kühler.
Der Sonnabend geht unbeständig und vor allem im Osten und Süden trüb weiter. Zudem ist es mit oftmals 5 bis 10 Grad nicht mehr so mild wie die Tage zuvor.
Stand: 15.11.2016 - 00:00 Uhr
Schleswig-Holstein-Wetter:
Am Dienstag fällt aus dichten Wolken immer wieder etwas Regen. Die Sonne hat bei Höchstwerten von 8 bis 12 Grad keine Chance. Allerdings besteht auch keine Glättegefahr mehr. Der Wind weht im Binnenland schwach bis mäßig und an den Küsten frisch aus Südwest bis West.
In der Nacht bleibt es trocken und von Norden her lockern die dichten Wolken auf. Allerdings bildet sich dann stellenweise dichter Nebel. Bei längerem Aufklaren können die Temperaturen auf bis zu 0 Grad sinken. Es besteht deshalb die Gefahr von gefrierender Nässe. Oft liegen die Tiefstwerte bei 3 bis 6 Grad.
Der Mittwoch bringt bei kompakten Wolken zeitweise Regen. Mit Höchstwerten von 8 bis 11 Grad bleibt es ähnlich mild.
Am Donnerstag und Freitag geht es wechselhaft, sehr windig, aber auch wieder etwas kälter weiter. Die Höchstwerte liegen bei 7 bis 10 Grad.
Stand: 15.11.2016 - 00:00 Uhr
© Internetwetter -wissen, wie das Wetter wird- | Neumünster aktuell
SH-Netz

DWD-Wetterwarnungen für Schleswig-Holstein & Hamburg:
DWD-Warnungen für Deutschland